Terminübersicht: 28.04. bis 01.05.

Mit den erfolgreichen Protesten gegen den AfD-Bundesparteitag in Köln hat die Welt natürlich nicht aufgehört, sich zu drehen. Und was wäre nun besser als eine Terminankündigung eurer Lieblings-Hinterland-Antifa? Richtig, ein bunter Strauß an Terminankündigungen für das komplette kommende lange Wochenende. Also haltet euch die Termine frei, schnappt euch eure Freund*innen und tut was für eine lebenswertere Welt.

Heute, Freitag, 28. April

Das Wochenende startet erstmal mehr inhaltlich als aktionistisch. Im Jugendzentrum JuWeL gibt es im Rahmen der Vortragsreihe des Café Chaos einen Vortrag zur Aufarbeitung des NSU im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss (PUA) in NRW. Nach 2,5 Jahren stellt sich die Frage, was der PUA hat erreichen können. Der Ankündigungstext verspricht einen informativen Abend. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr. Alle weiteren Infos findet ihr hier.

Samstag, 29. April

Nachdem ihr euch am Freitag mit der Aufarbeitung des NSU beschäftigt habt, gibt es am Tag darauf eine Kundgebung gegen den Auftritt eines Liedermachers, der den NSU verherrlichende Songs verbreitet, in Hamm. Am Samstag wollen die Neonazis dort ein Konzert mit FreilichFrei schmeißen, dessen erwähnte Songs 2015 der Anlass für eine bundesweite Razzia war, von der auch Neonazi Dennis Linsenbarth aus Werne betroffen war. Zusätzlich zum musikalischen Programm soll es einen Vortrag des bekannten Neonazikaders Dieter Riefling und die Vorstellung des neuen Zeitschriftenprojekts des Die Rechte-Funktionärs Sascha Krolzig geben. Hintergrundinfos findet ihr z.B. bei den Genoss*innen der Antifa Hamm.
Gegen dieses Nazipropaganda-Allround-Paket gibt es eine Kundgebung des haekelclub590. Um 14 Uhr trifft sich der Gegenprotest vor dem Hauptbahnhof in Hamm und geht von dort gemeinsam zum Kundgebungsort in der Nähe des Kentroper Wegs, wo die Neonazis ihr Konzert durchführen wollen. Das Werner Bündnis gegen Rechts mobilisiert ebenfalls gemeinsam mit uns zu den Gegenprotesten.

Außerdem findet ebenfalls am Samstag in Dortmund ein anarchistisches Parkfest statt. Von 12 bis 22 Uhr gibt’s ein umfangreiches Angebot im Blücherpark. Das Programm und weitere Infos findet ihr hier.

Sonntag, 30.04.

Auch der Sonntag ist kein Ruhetag. Am Tag vor dem 1. Mai, dem Arbeiter*innenkampftag, habt ihr die Möglichkeit, nach Bochum zu fahren und euch an der revolutionären Vorabenddemo zu beteiligen. Da am 1. Mai leider unsere eigenen Inhalte als radikale Linke oft ein wenig unter den Tisch fallen, weil wir uns an großen Bündnisdemos beteiligen oder Neonazis nerven, wollen wir diese auch am Abend vorher schon auf die Straße tragen. Kommt also um 19 Uhr zum Bochumer Hauptbahnhof und demonstriert mit uns gegen Kapitalismus, Nationalismus und den ganzen anderen Schrott, der uns die Sicht auf das schöne Leben zu nehmen versucht. Hier gibt’s den Aufruf.

Bochum ist euch zu weit weg, aber Zeit habt ihr trotzdem? Kein Problem! In Dortmund wollen die Neonazis der Partei Die Rechte eine Mahnwache in der Nordstadt abhalten. Das BlockaDO-Bündnis hat eine Gegenkundgebung in der Kleinen Burgholzstraße angemeldet. Beginn ist um 18 Uhr.

Montag, 1. Mai

Am 1. Mai heißt es dann „Keine Homezone für Nazis“ statt Bollerwagen. In Essen und Dortmund wollen Neonazis den Tag für ihre Propaganda instrumentalisieren. In beiden Städten werden sich ihnen zahlreiche Menschen entgegenstellen. Das antifaschistische Bündnis BlockaDO hat eine Demonstration in dem Dortmunder Stadtteil angemeldet, in dem auch die Neonazis marschieren wollen. Den Antifa-Aufruf findet ihr hier. Kommt für die gemeinsame Anreise um 13:30 Uhr zum S-Bahnhof Dortmund-Stadthaus! Zeigen wir den Nazis, dass sie nirgends was zu suchen haben!
Bereits im Vorfeld gibt es zudem eine Kundgebung an den Katharinentreppen geben gegen den Nazimob, der sich am Hauptbahnhof treffen möchte, um von dort nach Essen zu fahren. Beginn dieser Kundgebung ist 10 Uhr. Behaltet bei der Anreise im Kopf, dass in Dortmund zu dieser Zeit möglicherweise bereits Neonazis im Hauptbahnhof unterwegs sind.

Das war es erstmal von unserer Seite. Das kommende Wochenende bietet eine Fülle an wichtigen Veranstaltungen. Haltet euch auf dem Laufenden, organisiert euch, schließt euch zusammen und checkt eure Terminkalender! Wir sehen uns!


0 Antworten auf „Terminübersicht: 28.04. bis 01.05.“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht × = vierundsechzig