22.03.: Auf die Straße gegen 1000 Kreuze!

Wie auch die letzten Jahre im März findet wieder der „1000-Kreuze-Marsch“ in Münster statt – diesmal am 22. März.
Das heißt, dass eine Gruppe, die hauptsächlich aus christlichen Fundamentalist*innen besteht, weiße Holzkreuze quer durch die Stadt schleppt und ihrem Ärger über alles, was ihrem erzkonservativen bis reaktionären Weltbild nicht in den Kram passt, Luft macht. Die Christ*innen richten sich dabei vor allem gegen Schwangerschafts-abbrüche, aber auch gegen Homosexualität, unehelichen Sex und so weiter und so weiter.
Allerdings organisiert sich auch wie in den letzten Jahren der Widerstand gegen den antiemanzipatorischen Aufmarsch. Abgesehen von zu erwartenden Gegenaktionen wird es wie bereits 2013 vorher eine feministische Demonstration unter dem Motto „Raise your voice – Your body, your choice“ geben, mit der eigene Inhalte auf die Straße getragen werden sollen. Startpunkt ist der Bremer Platz am Hbf Münster um 11 Uhr! Also am Samstag gemeinsam von Werne nach Münster! Den Aufruf zur feministischen Demo findet ihr hier, ein Text dazu, warum es sich auch in Werne lohnt, gegen christlichen Fundamentalismus aktiv zu werden, folgt in Kürze.

Still loving feminism!
Mittelfinger für 1000 Kreuze!