Archiv für November 2013

Zoff um den Volkstrauertag

Wer in den letzten Tagen in die Lokalteile der Ruhrnachrichten geschaut hat, dürfte mitbekommen haben, dass zur Zeit über Graffitiaktionen anlässlich des sog. Volkstrauertags berichtet wird. Dabei wurden in Werne u.a. Denkmäler mit Parolen wie „Nie wieder Krieg!“, „Nie wieder Nationalismus!“ oder „Desertier“ besprüht. Wir möchten hier vor allem auf den Text der Initiative Charlie Chaplin gegen Deutschland hinweisen: (mehr…)

Ein Tag gegen rassistische Hetze und für das Erinnern an deutsche Verbrechen

Während in Duisburg zahlreiche Menschen zwei rassistische Mini-Demos der rechten Partei Pro NRW stören und erfolgreich einschränken konnten, wurde in Werne der antisemitischen Angriffe auf Jüd*innen während der Reichspogromnacht gedacht.
Wer an der Gedenkveranstaltung teilnahm, konnte bereits sehen, dass auf der Tafel, unter der der Kranz niedergelegt wurde, die Wortwahl korrigiert wurde. Im Netz findet sich dazu ein Schreiben der Gruppe “Initiative Charlie Chaplin gegen Deutschland”. Wir möchten an dieser Stelle unseren Dank für diese Aktion aussprechen. Das war längst überfällig! Dank natürlich auch an alle, die in Duisburg am Start waren ;-)
Im Folgenden der Indymedia-Artikel der Initiative namens “Werne: Korrigieren bleibt Handarbeit!”: (mehr…)

Raus am 9. November!

Am Samstag, dem 9. November, laufen zwei Veranstaltungen, die wir für besuchenswert halten.
Zum einen findet in Werne das jährliche Gedenken an die Reichspogromnacht statt, die sich in der Nacht vom 9. auf den 10. November zum 75mal jährt und die wie kein anderes Datum an die Vernichtung der Jüd*innen im NS-Regime erinnert. Auch wenn wir dem Gedenken eher kritisch gegenüberstehen, solange daraus nicht ein praktisches antifaschistisches Engagement in der Gegenwart resultiert, möchten wir doch allen antifaschistischen und antirassistischen Menschen, die nicht bereits vorhaben am zweiten Termin teilzunehmen, empfehlen, um 17 Uhr in der Marktgasse vor Fränzer’s Schänke vorbeizuschauen. (mehr…)